Sozialdemokratische Partei Deutschlands - Ortsverein Dachau

Starker Sport – starke Städte: SPD Dachau im Expertengespräch zur Zukunft des Sports in Dachau

Presse

Über 50 Vertreter Dachau Sportvereine diskutierten bei einer Einladung des SPD-Ortsvereins die Zukunft des Sports in Dachau. So viele Funktionäre des Sports, so Volker C. Koch, Stadtrat und Vorsitzender des SPD-Ortsvereins, waren in Dachau noch nicht versammelt.
Ziel der Veranstaltung war es, ins Gespräch zu kommen, um Perspektiven jenseits der bekannten Projektideen der Vereine auszuloten. Die SPD will, so Volker C. Koch, nach der Umsiedlungsdiskussion des TSV das Thema Sportentwicklung in gesamtstädtischer Perspektive zu sehen und mit diesem Gespräch zur Diskussion anregen.
Andreas Gahr moderierte das Gespräch und begrüßte den Referenten Manfred Ott.

Kooperationen, so Manfred Ott, Referatsleiter Sportstättenbau des BLSV, Bayerischer Landes- und Sportverband e.V., sind zukünftig notwendig. Der Vereinssport spürt die demografische Entwicklung, der Anteil älterer Sporttreibender steigt. Jugendliche Sportler starten früher in Studium oder Ausbildung und finden durch geänderte Schullaufbahnen und die Stundenpläne des G8 weniger  Zeit für den Leistungssport. Gleichzeitig steigt der Anteil weiblicher Mitglieder auch in höheren Geburtsjahrgängen, hier stellt Ott  ein geringeres Interesse am Leistungssport und den Trend zu Entspannungs- und Gruppensportangeboten fest. Verbunden damit sind andere Anforderungen an die Sportstätten, weniger die großen Hallen, sondern multifunktionale kleinere Räume sind erforderlich.
Die Betrachtung des Sports in einer Stadt sollte alle Sportformen umfassen. Mögliche Kooperationen beinhalten danach auch Schulen und Einrichtungen zur Kinderbetreuung, öffentliche Freiräume wie Bolzplätze oder offene Laufstrecken für den nicht organisierten Freizeitsport. Ein Sportentwicklungsplan, der systematisch alle Daten für Dachau erhebt, ist 
Grundlage jeder Planung, erfasst Flächen und öffentliche Freiräume, so Ott.
Kooperationen bestehen in Dachau bereits, so die Vereinsvertreter. Die Raumnutzung stoße aber an Grenzen.  Intensiv diskutiert wurde die Frage, ob durch eine zentrale Bündelung aller Sportthemen in einer Hand – also einem zentralen Ansprechpartner in der Verwaltung - bereits als erstem Schritt neue Synergien und zumindest noch geringe Restkapazitäten bei der Raumnutzung geschaffen werden können.
„Die Summe der Einzelkonzepte ist noch kein Konzept“, so Sören Schneider, der für ein Sportentwicklungskonzept warb. Es geht darum, die knappen Ressourcen an Flächen und öffentlichen Geldern möglichst optimal einzusetzen, so Anke Drexler. Denkbar ist als Einstieg die systematische Auswertung bereits verfügbarer Daten für Dachau, gleichzeitig könnte eine Befragung der Dachauer Bürger und Bürgerinnen auch Interessen an neuen Sportangeboten offenlegen.
Andreas Gahr bedankte sich bei den Sportvertretern für die engagierte Diskussion und sagte, die SPD wolle mit der Veranstaltung die Diskussion über die Zukunft des Sports in Gang bringen, sie aber nicht dominieren.

 
 
 

Wo wir sonst noch zu finden sind

Treffen Sie uns auf

Facebook
&
Instagram

 

 

Neues von der Landkreis SPD

14.04.2021 17:20
Investieren oder sparen?.
Am Donnerstag, den 29. April um 19.30 Uhr, trefft sich Michael Schrodi, MdB, virtuell mit dem SPD-Parteivorsitzenden Norbert Walter-Borjans und dem Wirtschaftsweisen Achim Truger …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Wichtige Fragen rund um Reform des Bayerischen Hochschulgesetzes werden diskutiert …

 

Counter

Besucher:839243
Heute:4
Online:1