Sozialdemokratische Partei Deutschlands - Ortsverein Dachau

Pressemitteilung der Dachauer Jusos zur (Stich-)Wahl

Jugend

Mit Volker C. Koch Herz und Verstand ins Rathaus ! - Neuer Stadtrat Florian Hartmann - Sorge um die geringe Wahlbeteiligung

Die Dachauer Jusos möchten zunächst ihren Wählerinnen und Wählern von Herzen für das Geschenk danken, das ihnen am Sonntag beschert wurde: Einen SPD - Stadtrat, Florian Hartmann, der sich besonders für die Anliegen der Jusos stark macht. Wir sehen nun besseren Zeiten für ein sozialeres und jugendfreundlicheres Dachau entgegen. Seine Tatkraft und auch das restliche Team der SPD-Ratsfraktion wird die kommenden 6 Jahre mit allen unseren Mitteln unterstützt werden.

Doch hatte der vergangene Sonntag durchaus einen großen Wermutstropfen: Die Wahlbeteiligung. Weniger als die Hälfte der Dachauerinnen und Dachauer hat sich an der Wahl zum Stadtrat beteiligt. Es steht außer Zweifel, dass dies mehr als bedenklich für die politische Kultur in Dachau ist. Was ist da los, wenn der Souverän nicht einmal mehr an seinen Vertretern interessiert ist? Sicherlich spielte das stürmische Wetter am Wahltag eine untergeordnete Rolle, entgegen so manchem Erklärungsversuch. Deshalb ist es uns ein besonderes Anliegen, die Wahlberechtigten in Dachau aus vollem Herzen zu bitten, sich am 16. März zumindest an der Wahl zum wichtigsten Amt der Stadt zu beteiligen. Nach wie vor hat der Wähler sein Schicksal in der Hand, und etwaige Aversionen gegen seine Vertreter durch Nichtbeteiligung auszudrücken ist der denkbar schlechteste Weg diese Aversionen zum Ausdruck zu bringen. Dieser vollen Überzeugung sind wir, und mit uns immerhin knapp die Hälfte der Dachauer.

Nun ist die Stichwahl am Palmsonntag. Trotz des hohen kirchlichen Festes bleibt doch zu hoffen, dass sich so mancher Dachauer Bürger an diesem Tag auch am Einzug des neuen Oberbürgermeisters Volker C. Koch ins Rathaus beteiligt. Denn es mehrten sich in den vergangenen 6 Jahren durchaus die Stimmen gegen die Verwaltung der Stadt Dachau nach Gutsherrenart, so wie es sich im jüngsten Fall der Einsichtnahme in Abrechnungen durch einen Stadtrat wieder einmal deutlich gezeigt hat: Transparenz spielt eine große Rolle im Kampf um das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler. Die Forderung nach mehr Transparenz im Rathaus ist eine Chance. Herz und Verstand der SPD und ihres Kandidaten wissen um diese Chance, den Urnengang wieder zu einem freudigen Ereignis im Alltag der staatsbürgerlichen Obliegenheiten zu machen.

 
 
 

Wo wir sonst noch zu finden sind

Treffen Sie uns auf

Facebook
&
Instagram

 

 

Neues von der Landkreis SPD

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Situation der Feuerwehr Thema im Innenausschuss - SPD-Innenexperte Stefan Schuster: Feuerwehr braucht einen Digitalisierungsschub! …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | SPD-Fraktionsvorsitzender: Impf- und Teststrategie und Digitalisierung voranbringen …

 

Counter

Besucher:839243
Heute:5
Online:1