Sozialdemokratische Partei Deutschlands - Ortsverein Dachau

Dachauer SPD fragt nach: Wie geht es weiter mit der Mittagsbetreuung an der Grundschule Augustenfeld?

Bildung


Anke Drexler, stv. Vorsitzende des Ortsvereins

Die Situation in der Mittagsbetreuung ist sehr angespannt. Es fehlen bis zu 30 Hortplätze. Auch anderswo ist das Betreuungsangebot dürftig.

Der Familien- und Sozialausschuss vereinbarte in der Sitzung am 6. Mai 2009 übereinstimmend, in der Grundschule Dachau Ost eine neue Gruppe für die Mittagsbetreuung, also eine Betreuung für Grundschulkinder ab Schulschluss bis 14 Uhr, anzubieten.

Hintergrund sind die bekannten Anmeldezahlen, danach fehlen dort 14 Plätze für Kinder aus der 1. und 2. Jahrgangsstufe sowie 17 Plätze für Kinder der 3. und 4. Jahrgangsstufe. Bisher haben die betroffenen Eltern offenbar noch keine definitive Zusage erhalten, Planungssicherheit für die Betreuung ab September 09 besteht also nicht.

In Dachau-Ost fehlen mindestens 30 Hortplätze, hier soll eine zusätzliche Hortgruppe eingerichtet werden, die aber nicht den Bedarf deckt. Auch in Dachau-Süd und an der Klosterschule fehlen Betreuungsplätze. Auch die Situation bei der Kindergartenbetreuung ist angespannt.

Es fehlen außerdem Krippenplätze.

Ebenso besteht weiterhin an der Grundschule Augustenfeld Bedarf für Hortplätze, also die Betreuung für Grundschulkinder als Option bis 17 Uhr mit zusätzlicher Ferienbetreuung, die bei der Mittagsbetreuung nicht angeboten wird. Hier ist die Situation weiter angespannt,weil die Kinder provisorisch auf engstem Raum untergebracht sind. Die Fertigstellung des Kinderhauses soll nun eventuell im September 2009 bevorstehen – sicher ist es aber nicht. Die Zusage für die vierte Hortgruppe und die Krippengruppen sind also eventuell nicht im Kinderhaus umsetzbar.

Überraschen sollten diese Zahlen nicht. Offenbar gibt es aber trotz jahrelanger Nachfrage der SPD-Stadtratsfraktion immer noch keine vorausschauende Befragung der Eltern zu ihrem Bedarf. Die Zahlen der jährlichen Einschreibungen im März werden nicht zeitnah umgesetzt. Das Kinderhaus Augustenfeld ist immer noch nicht fertiggestellt, ursprünglich sollte es bereits im Frühjahr 2008 (!) bezogen sein, nach der Kommunalwahl, noch vor der Stichwahl, wurde die erste Verzögerung bekannt. Es bestehen bereits jetzt Wartelisten bei der Betreuung der unter 3jährigen Kindern in der Krippe und bei den Hortplätzen. Laut der Sitzung im Familien- und Sozialauschuss nimmt die Nachfrage nach Hortplätzen stetig zu - aber stellt sich die Stadt Dachau darauf ein?

Wir fragen uns, wie lange Eltern noch als Bittsteller auftreten und um Zusagen bangen müssen. Die Dachauer SPD empfindet diese Situation als unzumutbar für die betroffenen Eltern. Wir gehen weiter davon aus, daß es einen verdeckten Betreuungsbedarf gibt. Nur ein aktives Anbieten von Betreuungsplätzen seitens der Stadt an alle Eltern kann wirklich verbindliche, belastbare Zahlen für die Planung liefern.

Wir fordern die Große Kreisstadt Dachau auf, unverzüglich die zugesagten Plätze in der Mittagsbetreuung bereit zu stellen.

 
 
 

Wo wir sonst noch zu finden sind

Treffen Sie uns auf

Facebook
&
Instagram

 

 

Neues von der Landkreis SPD

14.04.2021 17:20
Investieren oder sparen?.
Am Donnerstag, den 29. April um 19.30 Uhr, trefft sich Michael Schrodi, MdB, virtuell mit dem SPD-Parteivorsitzenden Norbert Walter-Borjans und dem Wirtschaftsweisen Achim Truger …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Wichtige Fragen rund um Reform des Bayerischen Hochschulgesetzes werden diskutiert …

 

Counter

Besucher:839243
Heute:4
Online:1